Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltungen und Begegnungen 2020


Gutscheine verschenken – ein Projekt der Leos Karlsruhe – helfen Sie mit!

Das Prinzip des Projektes ist einfach: Mithilfe des gesammelten Geldes werden Gutscheine in Karlsruher Restaurants und Cafés erworben, welche dann an bedürftige Familien weitergegeben werden. Dabei werden zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Es werden sowohl die Gastronomie, die durch die Einschränkungen der letzten Wochen massive Umsatzeinbrüche erleiden musste, wie auch bedürftige Familien, die sich kostenlos etwas Leckeres leisten können, unterstützt.

Wo kaufen wir die Gutscheine? Anhand einiger Kriterien wurden eine Handvoll Karlsruher Gaststätten ausgewählt, wie beispielsweise auf dem Bild die Kulturküche Karlsruhe in der Kaiserstraße 47. Besonders wichtig war dabei, dass es sich um lokale Gastronomie handelt, sowie der Nachhaltigkeitsgedanke und der preisliche Rahmen.

Wer bekommt die Gutscheine? In Kooperation mit dem Kinderschutzbund Karlsruhe werden Karlsruher Familien mit Kindern ausgewählt, die sich in einer schwierigen sozialen und finanziellen Situation befinden. Familien, bei denen ein Restaurantbesuch nicht zum Alltag gehört, und die sich über eine Einladung in Gutscheinform riesig freuen werden.

Die Gutscheine sollen einen Wert von mindestens €10 haben, damit sich die Familien eine leckere Mahlzeit leisten können, ohne viel dazu zu zahlen. Je mehr Geld zusammenkommt, desto mehr Gaststätten und bedürftige Familien werden mit Ihrer Hilfe unterstützt – wir freuen uns über jeden Euro!
Weitere Infos: Hier geht’s zur Spendenseite der Leos


Karate-DakaDu-Workshop

Wir freuen uns sehr, dass wir einen weiteren DakaDu-Workshop mit finanzieller Unterstützung der BBBank-Stiftung realisieren können.

12 Grundschulkinder der Tullaschule freuen sich über einen Karate-Workshop, den Christopher Mack durchführt. Er ist Gewaltschutztrainer für Kinder und Jugendliche im Deutschen Karate Verband, Träger des 4. Dan und erfahrender Trainer im Breiten- und Wettkampfsport.

Auch bei diesem Workshop ist das Stärken des Selbstbildes & Selbstbewusstseins im Vordergrund. Die Kinder lernen auf spielerische Weise die Karate-Grundtechniken, die Werte von Karate als Kampfkunst sowie Umgangs- und Verhaltensregeln. Mit viel Spaß und Freude an der Bewegung motiviert Trainer Mack die Kinder und von Stunde zu Stunde wird sichtbar, wie sich die Kinder immer besser konzentrieren und aufpassen können. Die Kinder lernen diverse Karate-Techniken und die dazugehörigen japanischen Bezeichnungen sowie den obligatorischen Schrei während der Übung, den sie lautstrak rausbrüllen und ihnen offensichtlich besonders viel Spaß macht. Vielen Dank an Christopher Mack für dieses Engagement!
Gerne möchten wir dieses Angebot auch noch im Sommer anbieten:
Dafür suchen wir Spender*innen.


14. Kinderrechtefest im Tollhaus am 19. Januar

Mit dem Karlsruher Kinderrechtefest wird jedes Jahr auf die UN-Kinderrechte aufmerksam gemacht. 2019 wurde die UN-Kinderrechtskonvention 30 Jahre alt, vieles wurde erreicht, aber auch in Deutschland ist die Umsetzung noch nicht abgeschlossen. Zentrales Anliegen der Organisatoren des Kinderrechtefest ist es, die Kinderrechte in Karlsruhe bekannter zu machen.

Jedes Jahr steht ein Kinderrecht im Fokus. Dieses Jahr haben die Veranstalter entschieden die Kinderrechte als Ganzes zu betrachten.

Das als Marktplatz der Kinderrechte aufgebaute Kinderrechtefest lud Kinder und deren Familien ein neben Spielen, Toben, Basteln, Essen und Trinken vor allem viel über Kinderrechte zu erfahren. Highlight war ein Bühnenprogramm mit Jonglage, Akrobatik und Musik.

Viel Andrang gab es auf unserem Stand und wir freuten uns über interessante Gespräche.