Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltungen und Begegnungen 2019

4. Hohenswetterbacher Adventsmarkt

mit DRK Tannenbaum-Märktle.
Am Sonntag, den 08. Dezember von 11-18 Uhr
im Katholischen Kirchenkeller Hohenwettersbach.

Die Standgebühren und ein Teil des Erlöses geht an den Karlsruher Kinderschutzbund

Vielen Dank dafür!










Gelungene Kinderrechtedemo am 20.11.2019

Kinder haben Rechte. Und sie sollten nicht nur auf dem Papier der UN-Kinderrechtskonvention stehen. Dafür demonstrierten wir in Karlsruhe… weiterlesen






Rekordergebnis beim Karlsruher Stadtfest

10 Meter Warteschlange von Kindern und Eltern vor dem Stand an der Stephanskirche, daneben das Glücksrad, das nie still stand. Beim Karlsruher Stadtfest am 13. Oktober, einem richtigen goldenen Oktobertag, herrschte Hochbetrieb. Der Tag brachte einen nie dagewesenen Rekorderlös. €878!

7 bis 8 Helfer*innen, eingeteilt im 2 1/2-Stunden-Takt, waren parallel am Werk. Viele Luftballons wurden aufgeblasen, Fähnchen verteilt, Tattoos gemalt, Kindergesichter geschminkt: Die Mädchen bevorzugten pinkfarbene Schmetterlinge, Katzenmasken in Schwarz-Weiß oder Glitzergirlanden, die Jungs verwandelten sich am liebsten in Vampire. Auch Tattoos ließen sich die Kinder nicht nur auf Arme und Hände, sondern gern in die Gesichter zeichnen. Und die Eltern staunten: „So still sitzen sie sonst nie…“ Bei den Glücksrad-Gewinnen standen Fächer hoch im Kurs, ganz dem Wetter entsprechend. Und für Hungrige gab es eine Riesenspende der Badischen Backstub‘ an süßen Hefemäusen und Laugenbrezeln, genügend, um auch manche Erwachsene vor dem Zusammenbruch zu retten.
Ein toller Erfolg! Vielen Dank an alle Helfer*innen für die tolle Unterstützung und an die Badische Backstub‘ für die Spende!

 

Gelungenes Weltkindertagsfest

Traditionell lud das Karlsruher Kinderbüro soziale Institutionen und Vereine dazu ein beim Weltkindertagsfest im Otto-Dullenkopf-Park ein Angebot für Familien zu präsentieren. Das diesjährige Weltkindertagsfest widmete sich schwerpunktmäßig dem Thema „Kinder, Verkehr und Mobilität“. Am 29. September bei sehr windigem Wetter, so dass wir Zelt, Sonnenschirm und unser Banner nicht aufbauen konnten ohne Gefahr zu laufen ständig hinterherrennen zu müssen, trotzten wir dennoch den Naturgewalten.

Wir machten Kinder mobil indem wir einen Bewegungsparcours mit 3 Stationen anboten. Diese Spielmöglichkeit wurde sehr rege genutzt. Unsere Ehrenamtlichen, unterstützt von den Baden Badener Pfadfindern, kamen kaum hinterher. Ebenso wurden Tatoos auf Arme gemalt und die Kinder durften Buttons basteln. Abrupt endete der Nachmittag mit einem kräftigen Regenguss, aber Spaß gemacht hat es unserem Standdienst und den Kindern trotzdem.


Glücksrad, Spiel und Spaß beim Sparkassen-Minimarathon

Am 21. September fand der Sparkassen Mini-Marathon im Karlsruher Carl-Kaufmann-Stadion statt, mit verschiedenen Bruchteil-Marathon-Rennen mit unterschiedlich langen Laufstrecken, je nach Alter der Kinder. Stolzgeschwellt präsentierten manche ihre Goldmedaillen als hätten sie am richtigen Baden-Marathon teilgenommen, aber der folgte erst am Sonntag danach.

Zum Kinderfest am Samstag präsentierte der Spätsommer sich noch einmal von seiner besten aber auch heißesten Seite. Die Kinder hatten viel Spaß bei Bewegungsspielen wie Sackhüpfen und Eierlaufen. Mitarbeiter*innen der Firma INIT unterstützten die Ehrenamtlichen des Kinderschutzbundes tatkräftig und halfen an den verschiedenen Spiel- und Spaßstationen mit.

Viel Spaß bei unserem Glücksrad hatten die Kinder beim Minimarathon. Egal ob Trostpreis oder Hauptgewinn, am wichtigsten war das Wühlen in den vier Kisten mit den kleinen gespendeten Sachen – vom Notizblöckchen mit Glitzerbild bis zum waschbaren Stoffteddy, war für jedes Kind etwas dabei.
Nebenan am Stand herrschte konzentriertes Schweigen, denn hier wurden Tatoos gemalt – Schmetterlinge, Herzen, Blumen, alles was das Kinderherz erfreute. Der Gesamterlös betrug €380.

Vielen Dank an alle Helfer*innen für die Unterstützung bei dieser tollen Veranstaltung!


DakaDu Trommel-Workshop an der Hans-Thoma-Schule

Der DakaDu-Workshop an der Hans-Thoma-Schule war ein voller Erfolg. Am 12.7.2019 durften die Schuler*innen beim Schulfest stolz das Gelernte zeigen.

Beeindruckend ist was Trommellehrer Christian Fritz von „Krachkunst“ in nur acht Wochen und jeweils nur 45 Minuten Unterrichtszeit erreicht hat. Bemerkenswert, wie er es immer wieder schafft eine Gruppe von 4.Klässler*innen zu motivieren konzentriert und fokussiert einen gemeinsamen Trommelrhythmus zu spielen. Dabei wird schnell die Gruppendynamik einer solchen Klasse sichtbar. Um einen harmonischen Klang zu erzeugen, müssen sich die Schüler*innen auf die Mitschüler*innen einlassen und aufeinander hören, was sicherlich nicht immer einfach ist.
Eine gute Erfahrung für die Schüler*innen, die sie sicherlich noch länger begleiten wird.

Vielen Dank an Christian Fritz für die wertvolle Zusammenarbeit!

Finanziert wurde der Workshop durch das „erlaufene“ Geld unserer Spendenläuferin Simone Raatz, die bei „Laufen mit Herz“ beim Baden-Marathon 2017 das Geld für 2 DakaDu-Workshops sammelte.

 

DakaDu Capoeira-Workshop an der Hardtschule

Dieses Jahr nahmen Schüler*innen der Hardtschule erfolgreich am Capoeira Workshop des Kinderschutzbundes teil. Mestre Cao der Capoeira Schule in Karlsruhe (capoeira-karlsruhe.de) trainierte jeden Freitag gemeinsam mit den Kindern. Im Rahmen unseres Programmes „DakaDu: Das kannst Du“ bietet der Workshop sinnvolle Freizeitbeschäftigung für die Kinder. Hier geht es nicht um gegenseitigen Wettkampf sondern eben darum was ein Kind alles in Gemeinschaft lernen und erleben kann. Dabei stehen Gemeinsamkeit, Erfahrungen, Neues lernen und sportliche Betätigung im Vordergrund.

Die Mischung aus Kampfsport und Tanz, begleitet von Musik, Gesang und Rhythmus begeisterte die kleinen Teilnehmer*innen. Gemeinsam wurden erste Tanzelement und Schritte erprobt, während Trainer Cao musikalisch auf dem Pandeiro, der kleinen Schellentrommel, begleitete. Capoeira steht für fließende Bewegungen in einer gemeinsamen Körpersprache, untermalt von Musik und Gesang. Hier konnten die Kinder Erfahrungen in der Gruppe und im Team sammeln.

Die Lehrer*innen der Hardtschule waren sehr glücklich über das Projekt, weil es den Kindern unheimlich Spaß gemacht hat und selbst die Kinder, die Aufmerksamkeitsprobleme haben, es schafften voll bei der Sache zu bleiben und sich zu konzentrieren.

Krönender Abschluss war der Auftritt auf dem Sommerfest am 13. Juli, bei dem die Kinder zeigen konnten, was sie alles gelernt haben. Der mitreißende Rhythmus und Gesang von Cao und seinen Trainern und die tolle Choreographie der Kinder sorgten für gute Stimmung und viel Applaus.

Vielen Dank an die BBBank-Stiftung, die diesen Workshop finanziert hat.

 

Spiel und Spaß in den Pfingstferien

Zum ersten Mal fand beim Kinderschutzbund Karlsruhe eine Ferienbetreuung statt, die allen Beteiligten sehr viel Spaß machte. Insgesamt nahmen acht Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren teil, davon sieben Mädchen und ein Junge.

Täglich starteten wir den Tag mit einem gemeinsamen und gesunden Frühstück, welches die zwei Betreuerinnen liebevoll für die Kinder anrichteten. Am ersten Tag gestalteten die Kinder Kappen und Namensbuttons und spielten sehr viele Spiele, damit sie sich untereinander besser kennenlernten. Beim ersten gemeinsamen Mittagessen halfen alle Kinder begeistert mit – ein erfolgreicher Start in die Freizeit war somit bereits geglückt. Das gemeinsame Frühstück wurde zum beliebten Ritual und die vielen verschiedenen Aktivitäten wurden begeistert angenommen.

An den folgenden Tagen lernten alle zahlreiche Tiere mit Hilfe einer Rallye im Zoo und einem Entdeckerheft im Naturkundemuseum kennen. Hier wurde also auch gleich noch neues Wissen vermittelt. Natürlich blieb dabei auch noch ausreichend Zeit zum Spielen auf dem Spielplatz im Zoo oder auf dem wunderschönen Spielplatz auf dem Turmberg in Durlach übrig, zu dem wir mit der Turmbergbahn fuhren. Die selbstkreierten Kappen und Buttons waren bei unseren Ausflügen stets dabei! Abschließend kann man mit Sicherheit sagen, dass jeder sehr viel Spaß an dieser Freizeit hatte und wir eine sehr tolle Zeit miteinander verbrachten.

Ermöglicht wurde diese Ferienbetreuung durch die Aktion „Laufen mit Herz“ beim Baden-Marathon bei dem Simone Raatz als Spendenläuferin das Geld für die Freizeit erlief. Vielen Dank dafür!

 

Gelungenes Verfassungsfest am 25. Mai

Ein Fest zum 70. Jahrestag des Grundgesetzes?
Da durfte der Kinderschutzbund natürlich nicht fehlen, denn wir setzen uns ein für Kinderrechte!

Gemeinsam mit der element-i Bildungsstiftung machten wir in verschiedenen Aktionen auf die Rechte der Kinder aufmerksam. Sehr beliebt war die Fotobox, wo sich Kinder und ihre Familien fotografieren lassen konnten. Erst suchten sie sich ein Kinderecht aus, dann die richtige Verkleidung und dann mussten sie nur auf den Button drücken.
Viel Spaß hatten die Kinder auch bei der Gestaltung eines Banners, der bei der Demo für Kinderrechte am 20. November getragen wird.

 

 

Stimmungsvolle Einweihungsfeier

Gemeinsam mit 130 Gästen feierten wir den erfolgreichen Umzug in unsere neuen Räume. Bei strahlendem Sonnenschein hörten die Gäste gespannt den Reden unseres 1. Vorsitzenden und unserer Geschäftsführerin und der Stadträtin Bettina Lisbach. Für wunderschöne musikalische Begleitung sorgte das Duo Sarah&Jan.
Im Anschluss gab es regen Austausch bei „Speis und Trank“.
Wir danken allen Anwesenden und allen Mitarbeiter*innen für das gelungene Fest!

 

Wenn die Arbeit getan ist, wird auch gefeiert!

Das gilt natürlich auch für den Kinderschutzbund Karlsruhe. Am 14. März kamen viele Helferinnen und Helfer in den neu renovierten Räumen zusammen um sich über die getane Arbeit zu freuen und in entspannter Atmosphäre interessante Gespräche zu führen.

Für das kulinarische Wohl sorgte ein fröhliches Team der Dica-Events, die unermüdlich Flammkuchen und Pizza für unsere Gäste backten. Aber nicht nur tatkräftig, sondern auch finanziell unterstützte uns die Cateringfirma, denn die Speisen konnten wir zu einem sehr günstigen Preis erwerben. Vielen Dank dafür!

 

Gelungenes KinderRechteFest im Tollhaus

„Alle Kinder haben das Recht gleich behandelt zu werden. Egal ob sie Jungen oder Mädchen, Deutsche oder Ausländer, dick oder dünn, groß oder klein, arm oder reich, krank oder gesund sind.“ – das war das Motto des 13. Kinderrechtefestes am 20. Januar.

Mit dem Karlsruher Kinderrechtefest wird auf die UN-Kinderrechte aufmerksam gemacht. Dieses Jahr wird die UN-Kinderrechtskonvention 30 Jahre, vieles wurde erreicht, aber auch in Deutschland ist die Umsetzung noch nicht abgeschlossen. Zentrales Anliegen der Organisatoren des Kinderrechtefestes ist es, die Kinderrechte in Karlsruhe bekannter zu machen. Alle Kinder und ihre Familien sollen die besonderen Rechte von Kindern kennen.

Großer Andrang auf dem Stand des Kinderschutzbundes. Begeistert bastelten die Kinder Masken, während sich ihre Eltern über die Angebote informierten. Für kulinarische Genüsse sorgte das Kuchenbüffet.