Ein Kooperationsprojekt mit dem Internationales Begegnungszentrum Karlsruhe e.V. (ibz)

Das Projekt soll einen Beitrag leisten zum friedlichen Miteinander und eine Möglichkeit des
gegenseitigen Kennenlernens bieten: Menschen, die nicht in Deutschland geboren sind, öffnen für zwei Stunden ihr Wohnzimmer und erzählen interessierten Gästen von sich, ihrer Familie und ihrem Herkunftsland. So können sich Menschen aus unterschiedlichen Kulturen begegnen; auf der einen Seite ein Integrationsprojekt, auf der anderen aber auch ein Bildungsprojekt, das Verständnis und Toleranz fördert. Die besondere Atmosphäre entsteht in der häuslichen Umgebung, zu der landestypische Musik und Essen gehören.

In Zeiten in denen immer mehr Menschen ihr Heimatland aus politischen und wirtschaftlichen
Gründen verlassen, werden Ängste in der Gesellschaft größer und Unwissenheit bekommt ein
bedeutenderes Gewicht. „Zu Gast bei Freunden“ zu sein, ermöglicht ein gegenseitiges
Kennenlernen und schafft dadurch Vertrauen und Verständnis.
Menschen aus anderen Ländern begegnen, über Geschichte und Kultur ihrer Heimat Neues
und Authentisches zu erfahren und dabei landestypische Spezialitäten zu genießen –
das gelingt auch ohne die Stadt verlassen zu müssen. Migranten fühlen sich in Deutschland wohler, wenn sie wahrgenommen werden und ihnen Interesse entgegengebracht wird.

Die Gastgeberfamilien leben in Karlsruhe und kommen aus den verschiedensten Gebieten
der Erde. Sie sind im Sprachpatenprojekt des Kinderschutzbundes Karlsruhe integriert, ihr Kind wird von einer Patin/ einem Paten betreut und begleitet.

Die Gäste sind Personen, die Interesse an der Kultur der Gastgeberfamilie haben. Sie werden über das Projekt ‚Sprecht miteinander!‘ des ibz vermittelt.

Rückmeldungen einiger Gäste:
„Der Nachmittag war eine richtige Bereicherung für mich. Nicht nur das köstliche, gesunde Essen, auch die kulturellen Informationen waren sehr interessant. Nochmals meinen besten Dank an die Familie.“

„Wir waren zu Gast bei einer indischen Familie. Wir wurden sehr freundlich empfangen und der Tisch war reich gedeckt. Die Kinder hatten sich in schöne Festtagskleidung gehüllt. Der Gastgeber erklärte uns viele indische Bräuche; so auch, warum die Kühe heilig sind oder wie eine Hochzeit arrangiert wird. Alles in allem war es ein schöner Abend und wir gingen gestärkt und mit neuen Eindrücken aus einer anderen Kultur nach Hause. Vielen Dank für die Organisation!“

„Der Gastabend war sehr angenehm, gemütlich und authentisch. Die Familie war sehr freundlich, aufmerksam und hat sich bemüht uns zu verwöhnen. Jedes Gericht war mit gesunden, für uns meist unbekannten Gewürzen und Zutaten vorbereitet. Der Gastgeber hat uns alle Zutaten und Gewürze gezeigt und erklärt welche Wirkung diese haben. Über die südindischen Traditionen und Feiern durften wird auch Vieles erfahren. Dieser Abend wird uns lange in Erinnerung bleiben.“

zurück zu Sprachpaten