THEATERWORKSHOP

dakadu-theater-gross

Kinderschutzbund Karlsruhe in der Simeongemeinde Waldstadt

Stolz marschiert die kleine Gruppe von Zweit- und Drittklässlern in den Saal der Simeongemeinde. Ihre auffällig, roten Clownsnasen tragen sie selbstbewusst mitten im Gesicht. Sie bewegen sich zur Musik, die laut im Saal erklingt, scherzen und schäkern mit den ringsum sitzenden Eltern, Lehrern und Freunden. Schon im nächsten Augenblick überraschen sie ihr Publikum als Pinguine, Frösche, Eisbären und Adler und haben sichtlich Spaß dabei.

Was auf der Abschlussveranstaltung des Theater-Projekts „DakaDu – Das kannst auch Du“ am 02. Juli 2015, so spielerisch und einfach aussah, erforderte von den zwölf Schülerinnen und Schülern einiges an Zeit, Übung und manchmal auch Überwindung. Unter der professionellen Anleitung der Theater-Regisseurin Marie-Rose Russi haben die Kinder in den vergangenen fünf Monaten ihre Fantasie schweifen lassen, sich selbst gespürt und viel Neues ausprobiert.

„Genau das ist unsere Absicht“, erklärt Renate Gissel, Geschäftsführerin des Kinderschutzbundes Karlsruhe, der das Projekt zusammen mit der Eichendorff- und der Ernst-Reuter Schule durchgeführt hat.
„Mit den von uns entwickelten DakaDu-Projekten, möchten wir Kindern eine Bühne geben. Dabei gilt unser Augenmerk besonders den Kindern, deren Eltern nicht die finanziellen Möglichkeiten haben, eine Vereinsmitgliedschaft oder einen Freizeitkurs zu finanzieren. Oder wir laden Kinder ein, denen es gut tut mehr Aufmerksamkeit zu erhalten, wie beispielsweise Kinder mit vielen Geschwistern.“ beschreibt Renate Gissel die zentrale Idee aller DakaDu-Projekte. Bereits seit über vier Jahren werden diese in verschiedenen Formaten vom Kinderschutzbund Karlsruhe organisiert und durchgeführt.

Die Aufführung ist vorbei, alle im Saal sind glücklich und vor allem stolz auf das gemeinsam Erreichte. Im Anschluss stärkten sich die kleinen Darsteller und Ihre Besucher bei Kuchen und Getränken.

zurück zu DakaDu

DakaDu Theater